Kostenloser Support: 0800 400 44 54
Kostenloser Teppichversand ab 75 € Bestellwert
101 Tage Rückgaberecht

Willkommen bei ONLOOM!

Florhöhe

Die Florhöhe bezeichnet sprichwörtlich die Dicke eines Teppichs. Je nach Raum und Verwendung sind manche Florhöhen eher zu empfehlen, als andere. Die Höhe eines Flors bemisst sich nach der Länge der Teppichfasern vom Trägermaterial bis zur Faserspitze. Unter dem Trägermaterial ist meistens noch ein Rückenmaterial angebracht, das den Teppich robuster macht und zusätzlich stabilisiert. Dieses zusätzliche Trägermaterial wird jedoch nicht zur Florhöhe hinzugerechnet.

 

Flachgewebeteppich  

Flachgewebeteppiche haben streng genommen gar keinen Flor und sind demnach besonders dünn sind. Flach gewebte Teppiche sind besonders robust und widerstandsfähig und sind deshalb für alle Räume geeignet. Je nach Material, sind flach gewebte Teppiche sogar in der Waschmaschine waschbar. Dadurch, dass der Teppich über keinen Flor verfügt, kann sich Staub nur schwer festsetzen, weshalb Modelle aus Naturfaser die ideale Wahl für Allergiker ist. Obwohl Flachwebteppiche keine Florhöhe an sich haben, kann man trotzdem verschiedene Dicken unterscheiden. Denn je nachdem, ob dünne Baumwollfasern oder besonders dicke Wolle verwebt wird, kann die Höhe des Teppichs variieren.

     

Kurzflorteppiche

 

Ein wenig höher als Flachgewebeteppiche sind Kurzflorteppiche. Bei Teppichen mit einem kurzen Flor sind die Fasern auf dem Trägermaterial sehr dicht angebracht und kurz abgeschnitten. Dadurch entsteht ein kurzer, aber unglaublich weicher Flor. Kurzflorteppiche können sowohl aus Kunst- als auch Naturfaser hergestellt werden und können dank ihres kurzen Flors aufwendige Muster abbilden.

 
Hochflor-Teppiche  

Teppiche mit einem besonders hohen Flor werden als Hochflor- oder Shaggy-Teppiche bezeichnet. Bei diesen Teppichen sind die Fasern, die auf dem Trägermaterial angebracht sind, besonders lang. Es gibt verschiedene Varianten von Shaggyteppichen. So haben einige Hochflorteppiche sehr dünne und dichte Fasern, andere wiederum sehr dicke Faserbündel, die weniger nah aneinander angeordnet sind.

 

     
Schlingflor-Teppiche  

Eine besondere Art von Hochflorteppichen sind Schlingflor-Teppiche, bei denen die Fasern schlaufenförmig durch das Trägermaterial gezogen werden. Natürlich gibt es auch bei Teppichen in Schlingflor-Optik unterschiedliche Florhöhen, die sich durch die Größe der Schlaufen bestimmen lassen.